Pressebericht zur Gemeinderatssitzung vom 16. Februar 2017

Für verschiedene Institutionen sind im Haushaltsjahr 2016 bei der Gemeinde Spenden in Höhe von insgesamt 10.543,00 Euro eingegangen.

Die Spenden wurden an die entsprechenden Förderzwecke weitergeleitet und dem Gemeinderat zur Kenntnis zu geben. Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Entgegennahme der eingegangenen Spenden aus. Der Bürgermeister bedankte sich ausdrücklich bei den Spendern für die großzügige Unterstützung.
Der Vorsitzende berichtete aus der Mitgliederversammlung von MiKaDo - Mithilfe und Kontakte im Dorf e. V. am 6. Februar, bei der Bubsheim als achtes Mitglied aufgenommen worden ist. Zunächst wurde die Stelle einer Einsatzleitung für Bubsheim ausgeschrieben, um die Organisation der Einsätze zu koordinieren und als Ansprechpartnerin für Bürger und Helfer sowie Helferinnen tätig zu sein. Im Rathaus wird ein Büro zur Verfügung gestellt, damit die Einsatzleitung mindestens einmal pro Woche persönlich oder telefonisch als Ansprechpartner zur Beratung und Betreuung vor Ort, zur Verfügung zu stehen.
Von der Veranstaltung - Helferkreis Flüchtlingsfamilie, erläutert der Vorsitzende dass sich insgesamt sechs ehrenamtliche Helfer zur Unterstützung der Familie bereit erklärt haben.
Für alle kritischen Themen und sonstige Anfragen wird Frau Weber, als Flüchtlingsbeauftragte des Landratsamtes, die Schnittstelle zu Kindergarten, Schulen, Betriebe und Behörden sowie dem Helferkreis sein.
Da amtliche Anfragen und der notwendige Schriftverkehr auf dem Rathaus erledigt und beantwortet werden ist Hilfe vorwiegend bei Besorgungs- und Unterstützungsfahrten durch die Helfer gefragt.
Der Gemeinderat hat im Mai 2016 der Vorentwurfsplanung zum Bebauungsplan „Böttinger Weg“ zugestimmt. Die Träger öffentlicher Belange und Nachbargemeinden wurden auf Basis der Vorentwurfsunterlagen um Stellungnahme gebeten. Dipl. Ing. Karl Hermle stellte die Anhörungs- und Abwägungsergebnisse der verschiedenen Behörden und Fachbereiche vor. Verschiedene Anregungen, Bedenken sowie Bemerkungen wurden im Gremium besprochen und erläutert. Nach der Zustimmung durch den Gemeinderat kann das Verfahren zur Entwurfsoffenlage eingeleitet werden.
Die aktuellen Richtlinien zur Bauplatzvergabe gelten seit 2002. Im Zusammenhang mit der Erschließung des Baugebiets „Böttinger Weg“ und dem Bebauungsplan „Obermorgen“ wurde angeregt, die aktuellen Vergaberichtlinien zu überarbeiten und neue Bewerbungs- und Vergabekriterien festzulegen. Es ist vorgesehen in der Aprilsitzung die Auflagen und Bedingungen sowie die Vergabegrundsätze neu festzulegen.
Der Pachtpreis für die Jagdpacht wird entsprechend den Vereinbarungen in den Pachtverträgen alle drei Jahre angepasst. Für die drei Bubsheimer Jagdbögen wurde eine Steigerung um 2,7 %, insgesamt 28,- Euro beschlossen.
Der Vorsitzende teilte mit, dass der Sportverein Bubsheim für Anschaffungen aus dem Sportbetrieb 2015, verschiedenen Renovierungen und Instandsetzungen in 2016, sowie für die Anschaffung der Mähroboter, einen Investitionszuschuss in Höhe von 26.900,21 Euro erhält.
Dem Musikverein wird entsprechend der Förderrichtlinien, bei Ausgaben von insges. 4.041,96 Euro ein Zuschuss von 2.020,98 Euro gewährt.

Bubsheim, 20.02.2017

(Erstellt am 27. Februar 2017)